WillkommenUnser VereinOrchesterTermineKontakt

Unser Verein

Vorstandschaft

Jugendarbeit

Presse

Jubiläumsjahr 2011


26.02.2017

Fastnachtssonntag in Kappelwindeck

In der fastnachtlich geschmückten Bachschlosshalle hatten die Kappelwindeck-Musikanten am vergangenen Fastnachtssonntag ein buntes Programm für die Zuschauer geboten. Empfangen wurden die Gäste nicht nur von Moderator Georg Schultheiß, der das Publikum gekonnt von einem zum nächsten Programmpunkt leitete, sondern auch von den Musikern der „Mister-Miller-Band“, die schon auf der Bühne Platz genommen hatten. Die Gruppe besteht aus knapp 20 Aktiven der Kappelwindeck-Musikanten und trug dieses Jahr schon zur musikalischen Umrahmung der Kappensitzungen des Allda Kappelwindeck bei. Auch beim „Närrischen Treiben“ gestalteten sie den Nachmittag unter der Leitung von Cindy Huck mit Stücken, wie „Hulapalu“ und „I sing a liad für di“ von Erwin Jahreis oder „Time for Rock and Roll” von Klaus Butterstein mit.

Das nächste Highlight, der Auftritt der „Esel-Kids“ des Allda Kappelwindeck, sorgte bei vielen jüngeren Zuschauern für Tanzstimmung. So tanzten also nicht nur die „Esel-Kids“ mit ihren Tanzlehrerinnen Aline Bichler und Tina Fecke auf der Bühne, sondern auch die bunt verkleideten Kinder vor der Bühne hatten ihren Spaß. Danach hieß es: „Schenkele hoch!“. Die Jugendgarde des Allda Kappelwindeck gestaltete einen weiteren Programmpunkt. Andschana Finkbeiner und Kathrin Höll hatten mit den Mädchen eine passende Choreographie einstudiert, die die Tänzerinnen fehlerfrei vorführten. Zum Unterhaltungsprogramm zählte auch eine Polonaise mit den kleinsten Besuchern, eine Schunkelrunde oder Spiele wie Luftballonwettblasen. Es war ein spaßiger Nachmittag für Groß und Klein.

Für besondere Leistung erhielten Aline Bichler, Tina Fecke, Kathrin Höll, Andschana Finkbeiner, Rüdiger Höche, Alfred Riebel, Alfred Denz, Rüdiger Oberle, Willi Sauer und Cindy Huck den Kappelwindecker Fastnachtsorden, der dieses Jahr erstmals vergeben wurde. Stolz trugen die Ausgezeichneten den rosa Orden, der an eine tanzende Ballerina erinnerte, um den Hals. Das Motiv war keines Falls zufällig ausgewählt. Es sollte an das Motto „Darf ich bitten?“ des diesjährigen Neujahrskonzertes der Kappelwindeck-Musikanten erinnern. Zum Abschluss einer gelungenen Veranstaltung spielte die „Mister-Miller-Band“ das letzte Stück “Hoch Badnerland“, bei dem alle Textsicheren mitsagen.

Ein Großer Dank gilt dem Team des Essens- und Getränkebereichs, den Helfern hinter der Kuchentheke und dem Waffelstand, den zahlreichen Kuchenbäckerinnen und -bäckern, den Bedienungen, der Technik, der Jugendgarde, den „Esel-Kids“, der „Mister-Miller-Band“ und allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Bericht und Fotos: A. Klöpfer